Inhaltsstoff

GLYCOL HEMA-METHACRYLATE

Stoffinformationen

"Glycol" bezeichnet einen zweiwertigen Alkohol (Glykol) als alkoholische Komponente dieses Inhaltsstoffs (Ethylenglykol, Propylenglykol, Butylenglykol, Pentylenglykol, Hexylenglykol und andere). Methacrylate sind Polymere oder Copolymere basierend auf Methacrylsäure und/oder deren Estern.


Funktion(en) dieses Inhaltsstoffs in kosmetischen Mitteln

FILMBILDEND

Bildet einen Film auf Haut, Haar oder Nägeln


Warum ist der Stoff in der Diskussion?

Acrylate und Methacrylate stehen im Verdacht, Reizstoffe zu sein und Allergien zu Induzieren/auszulösen (Sensibilisierung). Die Fakten: Die Exposition gegenüber Acrylaten und Methacrylaten hat aufgrund ihrer wachsenden Verwendung in künstlichen Nägeln und der Attraktivität von semi-permanenten Nagellacken für die Verbraucher stetig zugenommen. Acrylate und Methacrylate sind bei korrekter Anwendung weder sensibilisierend noch reizend (1). Sie dringen nicht in die Nagelplatte ein und sollten nicht mit der Haut um den Nagel herum in Berührung kommen. Studien zeigen, dass es die Monomere der Acrylate und Methacrylate sind, die bei Nagelpflegerinnen und -pflegern Allergien und Reizungen sowie Atemwegs- und HNO-Probleme verursachen können. Diese Monomere verbinden sich zum Harz des Kunstnagels oder -lacks (Polymerisation). Das endgültige polymerisierte Harz ist weder sensibilisierend noch reizend. Wenn die Polymerisation nicht vollständig ist, können Restmonomere zurückbleiben. Es ist daher wichtig, die Gebrauchsanweisung der Produkte genau zu befolgen (insbesondere die Polymerisationszeit) und ihre Qualität zu kontrollieren (2). Fazit: Monomere von Acrylaten und Methacrylaten können allergische oder asthmatische Symptome oder Atembeschwerden verursachen, wenn sie eingeatmet werden. Nagelpflegerinnen und Nagelpfleger, die am meisten mit Acrylaten und Methacrylaten in Berührung kommen, sollten alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um ihre Exposition gegenüber Acrylat- und Methacrylatmonomeren zu minimieren. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehören das Tragen von Handschuhen, eine angemessene Belüftung und Absauganlagen an den Arbeitsplätzen. Um die Exposition gegenüber Acrylaten und Methacrylaten zu begrenzen, sollten sich die Verbraucher an Nagelpflegerinnen und Nagelpfleger wenden, die kompetent und sorgfältig bei der Anwendung der Produkte sind. Bei Hautläsionen im Nagelbereich wird empfohlen, das Auftragen von Kunstnägeln oder semi-permanentem Lack zu verschieben. Quellen: (1) Opinion of the European Wissenschaftlicher Ausschuss "Verbrauchersicherheit" SCCS/1592/17: https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/scientific_committees/consumer_safety/docs/sccs_o_214.pdf (2) Französische Behörde für Ernährungssicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz (ANSES/ ex-AFSSA-AFSSET): Risk Assessment for professionals exposed to products used in nail care and decoration, 2017: https://www.anses.fr/fr/system/files/CONSO2014SA0148Ra.pdf; https://www.anses.fr/en/content/professionals-working-nail-care-and-decoration-exposure-multiple-chemical-substances


Gehört zu folgenden Stoffgruppen


Regulierung von Kosmetika

Die Inhaltsstoffe von kosmetischen Mitteln unterliegen gesetzlichen Regelungen. Bitte beachten Sie, dass für kosmetische Inhaltsstoffe außerhalb der EU andere Vorschriften gelten können.

Ihre Kosmetika verstehen

Fakten zur Sicherheit von kosmetischen Produkten in Europa

Strenge Rechtsvorschriften sorgen dafür, dass kosmetische Produkte und Körperpflegemittel, die in der Europäischen Union verkauft werden, sicher für die Anwendung am Menschen sind. Die Kosmetikhersteller sowie nationale und europäische Regulierungsbehörden tragen gemeinsam die Verantwortung für die Sicherheit von kosmetischen Produkten.

read more

Kann Kosmetik endokrine Disruptoren enthalten?

Einige in kosmetischen Mitteln verwendete Inhaltsstoffe werden manchmal als „endokrine Disruptoren“ bezeichnet, weil sie das Potenzial haben, einige der Eigenschaften unserer Hormone nachzuahmen. Aber: Nur weil etwas das Potenzial hat, ein Hormon zu imitieren, heißt das nicht, dass es unser Hormonsystem auch tatsächlich stören wird. Viele Stoffe, auch natürliche, ahmen Hormone nach, aber nur bei sehr wenigen – und dabei handelt es sich zumeist um wirksame Arzneimittel – wurde jemals eine Störung des Hormonsystems nachgewiesen. Die strengen Sicherheitsbewertungen der kosmetischen Produkte durch qualifizierte wissenschaftliche Experten, zu denen die Unternehmen gesetzlich verpflichtet sind, decken alle potenziellen Risiken ab, einschließlich möglicher Störungen des Hormonsystems.

read more

Werden kosmetische Produkte an Tieren getestet? Nein!

In der Europäischen Union sind Tierversuche für Kosmetik seit 2013 vollständig verboten. In den letzten 30 Jahren, also bereits lange vor dem Verbot, hat die Kosmetik- und Körperpflegebranche viel in Forschung und Entwicklung investiert, um Alternativen zu Tierversuchen für die Bewertung der Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen und -Produkten zu entwickeln.

read more

Können Allergene in kosmetischen Produkten enthalten sein?

Viele Stoffe, egal ob natürlich oder künstlich hergestellt, können eine allergische Reaktion hervorrufen. Eine allergische Reaktion tritt auf, wenn das Immunsystem einer Person auf Stoffe reagiert, die für die meisten Menschen harmlos sind. Ein Stoff, der eine allergische Reaktion hervorruft, wird als Allergen bezeichnet. Kosmetika und Körperpflegeprodukte können Inhaltsstoffe enthalten, die bei manchen Menschen eine Allergie auslösen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Produkt für andere Personen nicht sicher ist.

read more

Datenbank

Kosmetische Produkte sind wichtig für uns Menschen und spielen eine essenzielle Rolle in unserem Alltag. Im Durchschnitt verwenden die europäischen Verbraucherinnen und Verbraucher täglich über sieben verschiedene kosmetische Produkte. Ist das bei Ihnen auch so? Dann möchten vielleicht auch Sie mehr über die Inhaltsstoffe in kosmetischen Produkten erfahren.

In unserer heutigen digitalen Welt gibt es eine Flut an Informationen über kosmetische Produkte. Da kann es manchmal schwierig sein, zu erkennen, welche Quellen vertrauenswürdig sind. COSMILE Europe ist eine europäische Datenbank zu kosmetischen Inhaltsstoffen. Sie bietet verlässliche, geprüfte und wissenschaftlich abgesicherte Informationen zu fast 30.000 in kosmetischen Produkten verwendeten Inhaltsstoffen.

Warum sind bestimmte Inhaltsstoffe in einem Kosmetikprodukt enthalten? Welche Funktionen oder Eigenschaften hat ein Stoff? Die Datenbank liefert Ihnen zu all diesen Fragen Fakten aus vertrauenswürdigen Quellen. Derzeit ist COSMILE Europe in vierzehn Sprachen verfügbar und weitere werden folgen.

Suche in der Datenbank